Inhalt

Pressemitteilung – München, 22. Oktober 2014

17.500 Eltern in 500 Elternabenden erreicht: Medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern ist ein großer Erfolg

Dieses Ergebnis kann sich sehen lassen: Seit dem Start der ersten Elternabende im Juni 2012 informierten sich bis heute rund 17.500 Eltern und Erziehende bei den kostenfreien Informationsveranstaltungen des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern zu verschiedenen Themen der Medienerziehung. Im Rahmen des Referentennetzwerks, das von der Stiftung Medienpädagogik Bayern ins Leben gerufen wurde, sind bisher insgesamt 500 Elternabende in bayerischen Schulen, Kindergärten und anderen Bildungseinrichtungen durchgeführt worden – und das mit großem Erfolg, wie die vielen positiven Rückmeldungen aus den Elternabenden bestätigen.



„Welche Fernsehinhalte können Kinder überfordern?“, „Was fasziniert Kinder und Jugendliche an Smartphones und Tablets?“ und „Was können Eltern tun, wenn das eigene Kind von Cyber-Mobbing betroffen ist?“ – Antworten auf diese und viele weitere Fragen rund um die Medienerziehung erhalten Eltern von den Expertinnen und Experten des Referentennetzwerks. Ihnen werden konkrete Informationen zur kindlichen Mediennutzung und praktische Tipps für den Erziehungsalltag an die Hand gegeben. „Durch die rasanten Medienentwicklungen ist Medienerziehung für viele Eltern zu einer großen Herausforderung geworden. Mit dem Angebot des Referentennetzwerks möchte die Stiftung Medienpädagogik Bayern Eltern bei der Medienerziehung ihrer Kinder bestmöglich unterstützen“, so Siegfried Schneider, Stiftungsratsvorsitzender und Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM). „Wir freuen uns sehr, dass das Referentennetzwerk so großen Zuspruch und positive Resonanz erfährt. Bildungseinrichtungen und Eltern sind mit dem Angebot sehr zufrieden.“



Seit Juni 2012 unterstützt das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern bayerische Bildungseinrichtungen bei der Planung und Durchführung von medienpädagogischen Informationsveranstaltungen und stellt kostenfrei Referentinnen und Referenten für Vorträge zur Verfügung. Um das Angebot in ganz Bayern flächendeckend anbieten zu können, schulte die gemeinnützige Stiftung insgesamt 80 Referentinnen und Referenten aus ganz Bayern für die Durchführung der Elternabende. Interessierte Bildungseinrichtungen können unter www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de einen Elternabend anfragen. Das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern ist ein Angebot der Stiftung Medienpädagogik Bayern und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert.

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbstbestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.

      Zusatzinformationen

      AKTUELLES

      • Medienführerschein Bayern für Berufliche Schulen - Neue Unterrichtseinheiten „Datenschutz“, „Urheberrecht“ und „Beruf und Arbeit in Film und Fernsehen“ veröffentlicht

        mehr >>

      • Fit im Urheberrecht – Medienführerschein Bayern sensibilisiert Kinder und Jugendliche

        mehr >>

      • Ehrenamtliches Engagement des Stiftungsvorstands durch Bundespräsidenten bei Bürgerfest 2017 gewürdigt

        mehr >>