FAQ 

Wer hat die Stiftung Medienpädagogik Bayern gegründet?
Die Stiftung Medienpädagogik Bayern wurde im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als gemeinnützige Stiftung in München gegründet. Die Gründung der Stiftung war die konsequente Fortführung der bereits bestehenden medienpädagogischen Bestrebungen und Aktivitäten der BLM.

Was macht die Stiftung Medienpädagogik Bayern?
Die Stiftung Medienpädagogik Bayern fördert Medienpädagogik als Schwerpunkt von Wissenschaft und Forschung, Bildung und Erziehung, Kunst und Kultur mit dem Ziel, bei allen Altersgruppen einen selbstbestimmten und kritischen Umgang mit aktuellen sowie künftigen Medienentwicklungen zu entwickeln und zu fördern. Die Stiftung initiiert und koordiniert eigene Projekte und Maßnahmen zur Vermittlung von Medienkompetenz. Diese sollen die Fähigkeit vermitteln, die Risiken von Medien zu erkennen und zu vermeiden, aber auch deren positive Möglichkeiten zu nutzen.

Wie wird die Arbeit der Stiftung Medienpädagogik Bayern finanziert?
Die Aktivitäten der Stiftung Medienpädagogik Bayern werden mit einem Haushalt aus den Zinserträgen des Stiftungskapitals sowie aus zusätzlich direkt für die Zwecke zugewendeten Mitteln finanziert. Je größer das Kapital der Stiftung ist und je mehr zusätzliche Mittel eingeworben werden, desto mehr Projekte können durchgeführt werden.

Wie kann die Stiftung Medienpädagogik Bayern unterstützt werden?
Die Stiftung Medienpädagogik Bayern kann mit einer Zustiftung, die das Stiftungskapital erhöht, unterstützt werden. Aber auch projektbezogene Förderungen bzw. direkte Geldspenden dienen der Stiftungsarbeit. Förder:in der Stiftung kann werden, wer die Stiftungsziele unterstützen will. Mit einer Unterstützung kann maßgeblich mitgeholfen werden, die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen, aber auch von Eltern und Multiplikatoren zu fördern.

Wer kontrolliert die Verwendung der Gelder?
Der Stiftungsrat kontrolliert die Arbeit des Stiftungsvorstands, der zur gewissenhaften Verwaltung des Stiftungsvermögens verpflichtet ist. Außerdem lässt die Stiftung Medienpädagogik Bayern den Jahresabschluss von einem externen, unabhängigen Wirtschaftsprüfer abnehmen und wird durch die Stiftungsaufsicht beaufsichtigt.

Wie setzt die Stiftung gesellschaftliche Vielfalt in ihren Texten / Materialien um?
Die medienpädagogische Arbeit der Stiftung orientiert sich an demokratischen Werten und gesellschaftlicher Vielfalt. Mit der Verwendung von gendersensibler Sprache möchten wir zu einer wertschätzenden, fairen und diskriminierungsfreien Kommunikation beitragen. Uns ist bewusst, dass sich die Möglichkeiten eines gendersensiblen Sprachgebrauchs stetig weiterentwickeln und es bisher keine einheitliche finale Lösung gibt. Die Stiftung formuliert ihre Materialien sukzessive in gendersensibler Sprache. Dabei ist es uns wichtig, unsere Texte möglichst barrierefrei zu gestalten, alle Menschen anzusprechen und niemanden auszuschließen. Bereits veröffentlichte Materialien, Publikationen, u.Ä. können allerdings aus Kapazitätsgründen nicht nachträglich sprachlich angepasst werden.


Ihre Spende an die Stiftung Medienpädagogik Bayern können Sie auf folgendes Spendenkonto überweisen:
Münchner Bank
IBAN DE19701900000000777749
BIC GENODEF1M01