Inhalt

Pressemitteilung – München, 24. Februar 2014

Terminankündigung: Neuer kompakter Medienführerschein Bayern

Ab sofort bietet der Medienführerschein Bayern neue kürzere Unterrichtsmaterialien: den Medienführerschein kompakt. Die Einheiten können ohne Vorbereitungszeit in nur einer Schulstunde durchgeführt werden. Am 27. Februar 2014 werden die neuen Materialien für Lehrkräfte von Siegfried Schneider, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Medienpädagogik Bayern und Präsident der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM), und Franz Josef Pschierer, Staatssekretär im Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie (StMWi), vorgestellt.

Aus diesem Anlass lädt die Stiftung Medienpädagogik Bayern zu einem Pressetermin am

27. Februar 2014 um 10:00 Uhr
in der Via-Claudia-Realschule
Schwabenstraße 35
86343 Königsbrunn


Nach einer Einführung zum Medienführerschein kompakt folgt eine kurze Unterrichtssequenz. Zusammen mit ihrer Lehrkraft zeigen die Schülerinnen und Schüler der Via-Claudia-Realschule, wie der Medienführerschein kompakt im Schulalltag eingesetzt werden kann. Selbstverständlich haben Sie die Möglichkeit, den Termin für Interviews mit Siegfried Schneider und Josef Pschierer zu nutzen.

Bitte teilen Sie uns bis zum 25. Februar 2014 mit, ob Sie teilnehmen möchten:
Stiftung Medienpädagogik Bayern, Ansprechpartnerin: Lina Reisel
Telefon (089) 63 808-237; info@stiftung-medienpaedagogik-bayern.de


Der Medienführerschein kompakt bereitet die Themen der längeren, bereits bestehenden Unterrichtseinheiten für die 3. und 4. sowie für die 6. und 7. Jahrgangsstufe zur Gestaltung einer Schulstunde auf. Dabei werden Themen wie Soziale Netzwerke, Computerspiele oder Castingshows, aber auch Fernsehwerbung und Medienkonsum behandelt. Der Medienführerschein kompakt ist an die bayerischen Lehrpläne angepasst und wurde vom Staatsinstitut für Schulqualität und Bildungsforschung (ISB) geprüft. Bezugsmöglichkeit und weitere Informationen finden sich unter www.medienführerschein.bayern.de.

Der Medienführerschein Bayern ist eine Initiative der Bayerischen Staatsregierung und wird vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie gefördert. Koordiniert wird er von der Stiftung Medienpädagogik Bayern. Ziel des Medienführerscheins Bayern ist es, Kinder, Jugendliche und Erwachsene in ihrer Medienkompetenz zu stärken. 2013 erreichte der Medienführerschein Bayern über 30.000 Kinder und Jugendliche in ganz Bayern.

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbstbestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.

      Zusatzinformationen

      AKTUELLES

      • Medienführerschein Bayern für Berufliche Schulen - Neue Unterrichtseinheiten „Datenschutz“, „Urheberrecht“ und „Beruf und Arbeit in Film und Fernsehen“ veröffentlicht

        mehr >>

      • Fit im Urheberrecht – Medienführerschein Bayern sensibilisiert Kinder und Jugendliche

        mehr >>

      • Ehrenamtliches Engagement des Stiftungsvorstands durch Bundespräsidenten bei Bürgerfest 2017 gewürdigt

        mehr >>