Themenspecial zum internationalen Aktionstag für die Betroffenen von Hasskriminalität 

Junge Menschen sind im Netz sehr aktiv: Sie tauschen sich über Social-Media-Angebote aus, kommunizieren über Messenger-Dienste, nutzen Videos oder informieren sich über unterschiedliche Online-Quellen. Dabei werden sie auch mit beleidigenden und abwertenden Kommentaren oder extremen politischen Aussagen und Hassbotschaften konfrontiert. Um diesem Phänomen im pädagogischen Alltag entgegentreten zu können, veröffentlicht die Initiative Medienführerschein Bayern am 22. Juli 2020 zum internationalen Aktionstag für die Betroffenen von Hasskriminalität eine Materialsammlung für Lehrkräfte und pädagogisch Tätige. Zu den Themen „Hate Speech“ und „Cyber-Mobbing“ finden sich neben Angeboten wie Unterrichtseinheiten, Videos oder Quiz auch Broschüren und Flyer zur Weitergabe an Eltern. Beratungsangebote, an die sich betroffene Jugendliche direkt wenden können, ergänzen das Portfolio. Das Themenspecial ist abrufbar unter www.medienfuehrerschein.bayern.

„Unser Ziel ist es, junge Menschen und ihre Familien über Bildungsinstitutionen zu erreichen und ihr Engagement gegen Hass im Netz zu stärken. Demokratische und gemeinschaftsfördernde Werte müssen in den Medien noch stärker gefördert werden“, so der Stiftungsratsvorsitzende der Stiftung Medienpädagogik Bayern, Siegfried Schneider. „In Zeiten zunehmender Aggressivität und Diskriminierung im Netz sollten Toleranz und Empathie wichtige Bildungs- und Erziehungsziele sein. Mit dem Themenspecial möchten wir Lehrkräften und pädagogisch Tätigen geeignete Werkzeuge an die Hand geben.“

Alle Materialien sind kostenlos und stehen zum Download bzw. zur Online-Nutzung zur Verfügung oder können bestellt werden.

Die Initiative Medienführerschein Bayern wurde 2009 von der Bayerischen Staatsregierung ins Leben gerufen, um die Medienkompetenz von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu stärken. Sie wird von der Bayerischen Staatskanzlei finanziert. Die gemeinnützige Stiftung Medienpädagogik Bayern der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) koordiniert die Initiative und verantwortet die inhaltliche Entwicklung. Der Medienführerschein Bayern bietet kostenlose altersgerechte Materialien für den Elementarbereich, Grund- und weiterführende Schulen, Berufliche Schulen sowie für die außerschulische Jugendarbeit. Bezugsmöglichkeit und weitere In-formationen unter www.medienfuehrerschein.bayern.

Ansprechpartnerin: Jutta Baumann, Stiftungsreferentin der Stiftung Medien-pädagogik Bayern, 089 / 63808-261 oder jutta.baumann@blm.de