Inhalt

Pressemitteilung – München, 10. Juni 2014

Erste Sitzung des Stiftungskuratoriums in neuer Besetzung: Ministerialrätin Isabella Gold zur stellvertretenden Vorsitzenden des Stiftungskuratoriums wiedergewählt

Isabella Gold, Leiterin des Referats II 5 Jugendpolitik, Jugendhilfe im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration, bleibt weiterhin die stellvertretende Vorsitzende des Stiftungskuratoriums. Am 05. Juni 2014 wurde die Ministerialrätin einstimmig wiedergewählt. Vorsitzender des Stiftungskuratoriums ist der Vorsitzende der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer.

In der Kuratoriumssitzung wurde die positive Entwicklung der beiden stiftungseigenen Projekte, Medienführerschein Bayern und Medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern, lobend erwähnt. Die Stiftung leistet mit diesen zwei wichtigen Angeboten einen großen Beitrag zur Medienkompetenzvermittlung in ganz Bayern. „Mit dem Medienführerschein Bayern konnten allein im Jahr 2013 über 30.000 Urkunden des Medienführerscheins Bayern überreicht werden. Seit Juli 2012 informierten sich rund 16.000 Eltern und Erziehende in den Informationsveranstaltungen des Referentennetzwerks. Auf diesen Erfolgen gilt es aufzubauen und die Projekte fortzuführen“, so der Vorsitzende Thomas Kreuzer.

Am 05. Juni 2014 tagte das Stiftungskuratorium erstmals seit der Neubenennung der Mitglieder am 05. Oktober 2013 in neuer Besetzung. Die Mitglieder des Kuratoriums für die nächsten drei Jahre sind:

Thomas Kreuzer (Vorsitzender)
Vorsitzender der CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Oberkirchenrat Detlev Bierbaum
Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern

Staatssekretär Georg Eisenreich
Bayerisches Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst

Guy Fränkel
Israelitische Kultusgemeinde München und Oberbayern

Katharina Geiger
Schriftführerin des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Evangelisch kirchliche Frauenorganisationen

Ministerialrätin Isabella Gold
Leiterin des Referates II 5 Jugendpolitik, Jugendhilfe im Bayerischen Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration

Dr. Fritz Kempter
Stv. Vorsitzender des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Verband der freien Berufe

Ulla Kriebel
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Katholisch kirchliche Frauenorganisationen

Wilhelm Lehr
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)/ Musikorganisationen

Berthold Rüth, MdL
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Bayerischer Landtag, CSU

Max Schmidt
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Lehrerverbände

Michael Voss
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM)/ Bayerischer Jugendring

Helmut Wöckel
Mitglied des Medienrats der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) / Elternvereinigungen

Prälat Dr. Lorenz Wolf
Leiter des Katholischen Büros Bayern

Aufgabe des Stiftungskuratoriums ist die Beratung des Stiftungsrats und des Stiftungsvorstands in fachlichen Fragen und Grundsatzfragen im Zusammenhang mit dem Stiftungszweck. Es befasst sich insbesondere mit der Förderung und Unterstützung des Austausches in medienpädagogischen Fragen zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Kultur, Bildung, Erziehung und den Kirchen, mit der damit verbundenen gesellschaftspolitischen Debatte, mit der Schaffung eines Forums zur Verstetigung des Austausches zwischen den in der Medienpädagogik engagierten Institutionen sowie mit einer kritischen Medienbeobachtung im Hinblick auf Ethik, Wertefragen, Nutzungsverhalten und Verantwortlichkeit von Medienschaffenden. Das Stiftungskuratorium unterstützt damit beratend das Stiftungsziel, Medienkompetenz bayernweit zu stärken.

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbst-bestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.

      Zusatzinformationen

      AKTUELLES

      • Medienführerschein Bayern für Berufliche Schulen - Neue Unterrichtseinheiten „Datenschutz“, „Urheberrecht“ und „Beruf und Arbeit in Film und Fernsehen“ veröffentlicht

        mehr >>

      • Fit im Urheberrecht – Medienführerschein Bayern sensibilisiert Kinder und Jugendliche

        mehr >>

      • Ehrenamtliches Engagement des Stiftungsvorstands durch Bundespräsidenten bei Bürgerfest 2017 gewürdigt

        mehr >>