Inhalt

Pressemitteilung - München, 17. Juli 2013

Fundierte Medienkompetenzvermittlung – Medienpädagogisches Referentennetzwerk Bayern baut seinen Pool an Fachkräften weiter aus

Qualifizieren und vernetzen – so lauten die Ziele der dritten Schulungsveranstaltung des Medienpädagogischen Referentennetzwerks Bayern, die am 17. und 18. Juli 2013 in der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) stattfindet. Mit dem Ausbau des Referentenpools reagiert die Stiftung Medienpädagogik Bayern auf die große Nachfrage nach kompetenten Ansprechpartnern in Sachen Medienerziehung, die sich bereits durch die überaus erfolgreiche Pilotphase des Referentennetzwerks 2012 abzeichnete.

Im Fokus der dritten Schulung, die gemeinsam mit dem JFF – Institut für Medienpädagogik in Forschung und Praxis durchgeführt wird, steht die Vermittlung der Inhalte der medienpädagogischen Informationsveranstaltungen: Fachwissen zu Chancen und Risiken kindlicher Medienaneignung werden in Bezug auf klassische, aber gerade auch digitale Medien wie Computerspiele und Soziale Netzwerke an die künftigen Referentinnen und Referenten weitergegeben. Darüber hinaus werden sie über Methoden und Arbeitstechniken der Erwachsenenbildung informiert und erhalten konkrete Tipps für die Gestaltung der Elternabende. Vorträge zu den Themen Kinder und Werbung, Jugendmedienschutz und digitale Spielwelten runden das Schulungsprogramm ab. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten alle Teilnehmenden ein Zertifikat für ihre künftige Tätigkeit im Referentennetzwerk. „Durch die Schulung von medienpädagogischen Expertinnen und Experten aus ganz Bayern wird kompetente Medienberatung von Erziehenden auch in den strukturschwachen Regionen möglich. Deshalb möchten wir diesen wichtigen Pool noch weiter ausbauen“, so Siegfried Schneider, Vorsitzender des Stiftungsrats der Stiftung Medienpädagogik Bayern und Präsident der BLM.

Seit Juni 2012 unterstützt das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern bayerische Bildungseinrichtungen wie Kindertagesstätten, Schulen und Familienzentren bei der Planung und Durchführung von medienpädagogischen Informationsveranstaltungen und stellt kostenfrei Referentinnen und Referenten für Vorträge zur Verfügung. Interessierte Bildungseinrichtungen können unter www.stiftung-medienpaedagogik-bayern.de einen Elternabend anfragen. Das Medienpädagogische Referentennetzwerk Bayern ist ein Angebot der Stiftung Medienpädagogik Bayern und wird von der Bayerischen Staatskanzlei gefördert.


Kontakt: Jutta Schirmacher
Telefon (089) 63 808 294
info@stiftung-medienpaedagogik-bayern.de

Ziel der gemeinnützigen Stiftung Medienpädagogik Bayern ist es, einen selbstbestimmten, aktiven und kritischen Umgang mit Medien und Kommunikationstechnologien zu vermitteln. Die Stiftung möchte bayernweit Kinder und Jugendliche, aber auch Eltern und pädagogisch Tätige für eine kompetente Mediennutzung sensibilisieren. Gegründet wurde die Stiftung im September 2008 von der Bayerischen Landeszentrale für neue Medien (BLM) als konsequente Fortführung der bereits bestehenden Aktivitäten der Landesmedienzentrale im Bereich Medienpädagogik.


      Zusatzinformationen

      AKTUELLES

      • Medienführerschein Bayern für Berufliche Schulen - Neue Unterrichtseinheiten „Datenschutz“, „Urheberrecht“ und „Beruf und Arbeit in Film und Fernsehen“ veröffentlicht

        mehr >>

      • Fit im Urheberrecht – Medienführerschein Bayern sensibilisiert Kinder und Jugendliche

        mehr >>

      • Ehrenamtliches Engagement des Stiftungsvorstands durch Bundespräsidenten bei Bürgerfest 2017 gewürdigt

        mehr >>